Project

Gertex GmbH

Der Stoff aus dem die Zukunft ist.

STRATEGIE /
Obwohl die Markenfassade von Gertex praktisch unbeschrieben ist, haben wir beste Voraussetzungen, um aufzufallen. Denn im Inneren der „Gertex-Blackbox“ verbirgt sich ein besonderes Unternehmen: Gertex arbeitet außergewöhnlich eng mit den Kunden zusammen. In Kombination mit der ebenfalls herausstechenden Entwicklungskompetenz entstehen so leistungsstarke und innovative Textillösungen. Genau diese Verbindung verschiedener Vorteile findet sich auch in der übergeordneten Gesamtstrategie für die Dr. Zwissler Holding AG wieder.

MEIN FAZIT /
Um die Marke Gertex erfolgreich zu machen, kommunizieren wir genau das, was das Unternehmen Gertex ausmacht: die Entwicklungskompetenz und die partnerschaftliche Zusammenarbeit. Allerdings sagen wir das nicht bloß – wir zeigen den Effekt: die Innovationskraft, die dadurch entsteht.

DIE LEITDEE /
Gertex produziert nicht einfach Textilien – sondern die Baumaterialen für die Welt von morgen. Dank der enormen Entwicklungskompetenz entstehen in Zusammenarbeit mit den Kunden wegweisende Lösungen für unterschiedlichste Anwendungen. Wir zeigen auf einzigartige Weise, wie die Stoffe von Gertex wortwörtlich in die Zukunft führen. Wie sie Auftraggeber mit Entwicklern zusammenbringen. Und wie sie neue Produktinnovationen ermöglichen.

DIE UMSETZUNG /
Wir gestalten unterschiedliche Motive, die jeweils eine stilisierte, abgerollte Stoffbahn von Gertex zeigen – und gleichzeitig die innovativen Produkte, die daraus entstehen. Dabei bilden die Stoffbahnen eine tischähnliche Form, wo sich Entwickler von Gertex und Kunden aus unterschiedlichen Branchen treffen. Auf der textilen Fläche zwischen ihnen erkennt man eine hypermoderne Projektion - die Holografiken, die ein zukunftsweisendes Endprodukt aus eben diesem Textil darstellt.

DIE MOTIVE /
Auf Markenebene zeigen wir drei Motive, die neben der kreativen Leitidee unterschiedliche Themen kommunizieren: Automobilkompetenz, 3DMesh und Produktvielfalt. Jedes Motiv dient damit gleichzeitig als Einstiegspunkt für die darunterliegende Produktebene, die wir im Anschluss vorstellen.