Home /
Thomas Waschke

Thomas Waschke, 1966 geboren, arbeitet
in Stuttgart. 2001 gründete er die Kommu-
nikation Agentur Bruce B und 2006 die Live Kommunikations Agentur Emmy B. Er verbrachte eine lange Zeit seiner kreativen Entwicklung in Tokyo, New York, Berlin und London. Als hybrider Grenzgänger zwischen den Disziplinen wechselt Thomas Waschke kontinuierlich zwischen den Positionen des Creativ-und Art Directors, des Designers und des Beraters.

Thomas Waschke verantwortete von 2001 bis 2014 als geschäftsführender Creativ-Director bei Bruce B, die Bereiche Kom-
munikation-Strategie und Design-Entwicklung, Beratung und die operativen Geschäftsprozesse von Bruce B. Dazu zählten auch Kundenentwicklung, Führung und Beratung.

 

Eine neue, die andere, Ausrichtung.
Den anderen, neuen Blick auf die neuen, anderen Dinge. Um Anderes und Neues zu erschaffen…
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

 

Kontakt & Impressum

Thomas Waschke
Creative - / Art - / Direction
Diemershaldenstrasse 27
D-70184 Stuttgart / Germany

T +49 (0) 174 332 7948

E-Mail

Nachfolgendes Projekt wurde durch die Bruce B. corporate
communication GmbH und ihre Tochtergesellschaften entwickelt.
Bei diesem Projekt hat Thomas Waschke in seiner Funktion
als Geschäftsführer den Bereich Gestaltung verantwortet.

TW für / © Bruce B. corporate communication GmbH

Art Direction / Mercedes-Benz AMG...

EXPANDING PHYSICS

Futuristische Landschaften als Bühne für Fahrzeuge, deren innere Werte die Grenzen der Physik immer neu definieren: Der AMG Kalender 2014 inszeniert die Modelle der High-Performance-Marke in surreal-technoiden Topographien. Eruptive, bildgewaltige Momentaufnahmen erheben die Arbeit der AMG Ingenieure zur Kunst.

Fahrerlebnis und Fahrdynamik stetig zu steigern bedeutet, die Grenzen der Physik immer neu zu definieren. Diesen Anspruch der AMG Ingenieure übersetzt der Kalender in eine einzigartige, experimentelle Fahrzeug-Inszenierung. Ausgangspunkt der Kalender-Motive ist jeweils ein spezifisches Fahrzeug-Detail bzw. sein dreidimensionaler Datensatz. Dieses digitale Volumen-Modell aus Polygonen wird durch eine virtuell erzeugte physikalische Druckwelle „gesprengt“, die Geometrie explodiert, die Flächen lösen sich in Einzelteile auf (Fragmentierung). Die daraus entstehenden Partikel werden frei konfiguriert und bilden die imposante Bühne für die AMG Fahrzeuge.

www.mercedes-amg.com